• Sandra Nova

Frauenkräuter - die Top 10 für deinen Zyklus


Fast alle Kräuter, die rund um uns wachsen, haben eine gesundheitlich wohltuende Wirkung. Wenn du die Kräuterkunde zu deiner lebensbegleitenden Kunst machst, kannst du sie ganz gezielt zur Steigerung deines Wohlbefindens einsetzen. Dazu gehört das Sammeln frischer Kräuter beim Spazierengehen oder im Garten, um sie dann als Tee zu brauen oder mitzukochen. Viele Kräuter kaufe ich lieber in der Apotheke, denn diese müssen eine sogenannte Arzneibuchqualität aufweisen, dass heißt sie weisen einen hohen Gehalt an Wirkstoffen und einen niedrigen Gehalt an Schadstoffen auf. Ich bin ein absoluter Teeliebhaber und nutze Kräuter gerne als Hausmittel.

So greife ich bei Kopfschmerzen zuerst zu Schafgarbetee, bei Eisenmangel zu geschroteten Brennnesselsamen und stärke mit Shatavari, Rose und Frauenmantel regelmäßig meine weibliche Kraft & Fruchtbarkeit.


Frauenmantel kräftigt und schützt uns Frauen Seinen Namen zu Recht tragend, übt der Frauenmantel eine schützende, heilende Wirkung auf die weiblichen Fortpflanzungsorgane aus und kann bei allen Frauenleiden eingesetzt werden. Frauenmantel wirkt hormonregulierend und entkrampfend auf den Unterleib, außerdem gilt er als Kraftspender für die weibliche Seele. Durch seine Gerbstoffe wirkt der Frauenmantel stark entzündungshemmend auf alle Arten von Eierstockbeschwerden und sorgt für eine bessere Durchblutung des weiblichen Beckens. Menstruationsungleichgewichte aller Art werden durch die pflanzeneigenen Hormone ganz natürlich reguliert. Frauenmantel gilt als Anti-Aging-Wunder und unterstützt die Fruchtbarkeit von Frauen. Teekur: bis zu 3 Tassen pro Tag über 3-4 Wochen trinken, schmeckt besonders gut mit etwas Honig.

Hier kannst du Frauenmanteltee bestellen.


Rose balanciert Emotionen und schenkt Lebensenergie

Die Rose ist seit Jahrtausenden die Blüte der Schönheit, denn ihr unverwechselbarer Duft schenkt ein warmes Gefühl der Liebe, Hoffnung und des Mitgefühls. Die Rose wirkt stimmungsaufhellend und schenkt Selbstvertrauen und Selbstliebe. Sie nährt unser Frausein in den tiefsten Schichten, balanciert unsere Emotionen und öffnet unser Herz. Sie fördert einen erholsamen Schlaf und schenkt Lebensenergie. Sie hat eine stark verjüngende Wirkung und kann Falten und Hautentzündungen reduzieren. 2x täglich 1 Tropfen ätherisches Rosenöl auf 1/4L warmes Wasser getrunken reguliert den Hormonhaushalt. Weiters empfehle ich dir Rosenblätter als Tee aufzubereiten oder Rosenwasser als Gesichtswasser, zur Verfeinerung von Dessert oder einen mit Rosenwasser getränkten Wattepad auf müde Augen zu legen. Rose als ätherisches Gesichts- oder Körperöl zu verwenden pflegt und stärkt die Haut.

Schafgarbe beseitigt Kopfweh und Unterleibskrämpfe Pfarrer Kneipp meinte in seinen alten Schriften: „Viel Unheil bleibt den Frauen erspart, die ab und zu einmal zur Schafgarbe greifen.“ Schafgarbenkraut wirkt bestens auf die weibliche Gesundheit und kann sowohl äußerlich als Umschlag als auch innerlich in Form eines Tees angewendet werden. Durch ihre krampflösende Wirkung löst die Schafgarbe Kopfschmerzen und Regelkrämpfe, außerdem wirkt sie regulierend auf den Zyklus und beseitigt innere Unruhe.

Schafgarbe für die Teezubereitung kannst du hier bestellen.

Shatavari wirkt verjüngend auf die weiblichen Organe Shatavari (Asparagus racemosus) stammt aus der Familie der Spargelgewächse und gilt als beliebtestes Kraut für Frauen im indischen Ayurveda. Übersetzt bedeutet der Name „Die, die über hundert Männer verfügt“, was auf die fruchtbarkeitsfördernde und aphrodisierende Wirkung der Shatavari-Pflanze verweist. Es ist eines der stärksten und wichtigsten Verjüngungsmittel im Ayurveda. Denn seine tonisierende und stärkende Wirkung auf das weibliche Genital- und Fortpflanzungssystem ist unschlagbar. Shatavari wirkt außerdem stressreduzierend, heilend bei PMS und stärkend auf das Immunsystem. Die Pflanze kann in Pulverform Smoothies beigefügt werden oder in Form von Kapseln als Kur eingenommen werden.

Shatavari für deine Kur kannst du hier in Kapselform bestellen.

Brennnessel schenkt Kraft und wirkt blutbildend Die Brennnessel zählt zu den kräftigsten heimischen Wildkräutern. Sie hat eine blutreinigende und gleichzeitig blutbildende Wirkung. Aufgrund ihres hohen Eisengehalts beseitigt sie Ermüdungs-und Erschöpfungszustände sowie Entzündungen in den Harnwegen und Kopfschmerzen. Als Aphrodisiakum werden vor allem die Samen der Brennnesseln genutzt. Sie schenken Kraft, wirken anregend auf die Blutzirkulation im Becken und in den weiblichen Organen und liefern hochwertiges pflanzliches Protein. Die Blätter können wunderbar als Tee genossen und die geschroteten Samen schmecken mit ihrem nussigen Aroma köstlich aufs Brot und im Salat.

Brennnessel-Blätter für Tee und Salate kannst du hier bestellen.

Brennnessel-Samen als Topping für deine Mahlzeiten kannst du hier bestellen.

Petersilie liefert Eisen und Nährstoffe

Petersilie ist eine hervorragende natürliche Eisenquelle und enthält beachtliche Mengen der Vitamine A, B1, B2, C und E und der Spurenelemente Kupfer, Zink und Fluor. Durch ihren hohen Gehalt an Kalium wirkt Petersilie entwässernd. Petersilie regt die Aktivität der Keimdrüsen in den Eierstöcken und Hoden an und unterstützt somit die Fruchtbarkeit. Sie gedeiht prächtig auf der Fensterbank, am Balkon, im Garten und ist in vielen Supermärkten ganzjährig erhältlich. Sie passt beinahe zu jedem Gericht und sollte ein Fixstarter im täglichen Speiseplan sein.

Rosmarin wärmt und fördert die Menstruation Rosmarin ist ein wärmendes Frauenkraut, es wirkt stark energetisierend, macht wach, fördert die Konzentration und bringt den Kreislauf in Schwung. Rosmarin hilft bei müden, schweren Beinen und unterstützt die Liebeskraft, indem es den Eisprung anregt und die Menstruation fördert. Daher kann Rosmarin ein geeignetes Heilmittel für Frauen mit einer zu schwachen Menstruationsblutung sein. Rosmarin regt die Durchblutung und Verdauung an und löst Krämpfe. Es ist ein wachmachendes tonisierendes Kraut, das Wärme in den Körper bringt. Eine Tasse Rosmarintee am Morgen kann Frauen, die ständig frösteln und unter kalten Händen und Füßen leiden, helfen.

Rosmarintee kannst du hier bestellen.


Gänsefingerkraut lindert starke Regelkrämpfe Dieses alte, magische Kraut ist vor allem für das Lösen von krampfartigen Zuständen bekannt. Als Tropfen eingenommen kann es bei der Linderung starker Regelkrämpfe helfen. Rezept: Frische Gänsefingerkrautblätter (oder Getrocknete aus der Apotheke) grob schneiden und locker in ein Schraubglas schichten. Mit mindesten 37%igem Alkohol (z.B. Wodka) auffüllen bis alle Blätter bedeckt sind, Glas verschließen und 6 Wochen an einem warmen Ort ziehen lassen. Anschließend abseihen und in einer dunkle Flasche aufbewahren. Anwendung: Eine Woche vor und während der Menstruation täglich 20 Tropfen einnehmen. Wenn man dies ein ganzes Jahr lang tut, so heißt es, ist man als Frau für den Rest seines Lebens von Regelschmerzen befreit.

Gänsefingerkrautblätter zum Selberansetzen der Tinktur oder für die Teezubereitung kannst du hier bestellen.

Eine fertige Gänsefingerkrauttinktur gibts hier oder du fragst in einer größeren Apotheke in deiner Nähe nach.

Rotklee stärkt die Libido Aufgrund seines hohen Phytoöstrogen-Gehalts lindert der Rotklee Menstruationsprobleme ebenso wie Wechseljahresbeschwerden. Er fördert den Einsprung, stärkt die Libido und die Beziehung zur eigenen Sexualität. Rotklee hat eine zellschützende, entzündungshemmende und blutreinigende Wirkung. Er verbessert den Blutfluss, senkt Cholesterin, hebt die Stimmung und Konzentrationsfähigkeit, sorgt für einen erholsamen Schlaf und schöne Haut. Rotklee-Blüten und Rotklee-Sprossen schmecken gut im Salat, zusätzlich kann Rotklee-Extrakt eingenommen oder Rotklee als Tee zubereitet werden.

Rotklee-Blüten kannst du hier bestellen.


Beifuß hilft bei ausbleibender Menstruation Beifuß hat stark wärmende Eigenschaften und hilft bei Unterleibsschmerzen während der Regel sowie bei PMS. Er entspannt den Unterleib und fördert die weibliche Intuition. Besonders nach jahrelanger hormoneller Verhütung kann Beifuß wieder zur regelmäßigen Menstruation verhelfen und den Eisprung bei ausbleibender Menstruation fördern. Eine Behandlung von Scheidenpilz kann durch vaginale Spülungen und Sitzbäder mit Beifuß unterstützt werden. Zudem wirkt Beifuß wehenanregend und seine krampflösende Eigenschaft kann auch bei der Geburt behilflich sein.

Beifuss kannst du hier bestellen.

Ich hatte die Gelegenheit beim Blogger Workshop "Heilpflanzen für Frauen" #apotalk der österreichischen Apothekenkammer teilzunehmen. Dort habe ich viel über die Wirkung verschiedener Pflanzen für die Gesundheit und das Wohlbefinden der Frau gelernt. Außerdem haben wir eine wohlschmeckende Frauenkräuterteemischung, ein Menstruations-Öl zum Einreiben des Unterleibs, ein Venengel für müde Füsse und einen supertollen Lippenbalsam.selbst hergestellt.

Die #apotalk Frauenkräuter-Rezepturen dafür findest du hier.

Viel Gesundheit,

deine Sandra

#Kräuter #Frauenkraft #Hausmittel #Frauenkräuter


Hinweis: Diese Seite beinhaltet Affiliate Links, die mir eine kleine Provision einbringen, wenn du Produkte darüber kaufst. Für dich entstehen dabei keine zusätzlichen Kosten, jedoch unterstützt du damit meine Arbeit, wofür ich dir sehr dankbar bin.

732 Ansichten

SANDRA NOVA  

SUPANOVA ERNÄHRUNGSTRAINING

E-Mail: sandra@supanova.at                Tel: 0676 48 55 855


 

 Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutz  |  Rechtlicher Hinweis

 Partner  |  Presse  | Kundenstimmen

Follow me
  • Instagram Black Round
  • Facebook Black Round
  • Pinterest - Black Circle