SANDRA NOVA   SUPANOVA Ernährungstraining 

ERNÄHRUNGSTRAINING in Wien + Niederösterreich

E-Mail: sandra@supanova.at                Tel: 0676 48 55 855


 

 Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutz  |  Rechtlicher Hinweis

 Partner  |  Presse  |   Kundenstimmen  |

Follow me
  • Instagram Black Round
  • Facebook Black Round
  • Pinterest - Black Circle
  • Sandra Nova

Ernährung im Winter - Leben und Essen im Einklang mit der kalten Jahreszeit


LEBEN IM WINTER

Der Winter ist die Zeit der Ruhe, des In-sich-Gehens, der Stille und Regeneration. Die Kräfte der Natur schlummern noch unter der Oberfläche und warten darauf im Frühjahr mit neuer Kraft zu erwachen. In Gedanken planen wir das neue Jahr und spüren wie sich Antriebskraft und die Freude auf Neues bemerkbar macht.

Nach der Traditionellen Chinesischen Medizin ist dem Winter das Element Wasser und die Niere zugeordnet. Die Niere wird auch als die Wurzel des Lebens bezeichnet, weil sie unsere Essenz, unsere Lebensenergie speichert. Unsere Fortpflanzungsfähigkeit aber auch die Abwehr unseres Immunsystems ist Ausdruck der Qualität unserer Nierenkraft.

Im Winter kann man, wenn man gut für sich sorgt, genug schläft und

sich nicht verausgabt, die Nierenkraft am effizientesten aufbauen.

Warme Nieren als Kraftquelle

Unser Immunsystem stärken wir am besten indem man raus an die frische Luft geht, einen Waldspaziergang oder einen Ausflug in die Berge machen. Außerdem ist es gut darauf zu achten wenig Zeit vorm PC und Fernseher zu verbringen, da das künstliche Licht des Bildschirms uns zusätzlich austrocknet.

Erkrankungen, die als Folge von Kälte besonders im Winter auftreten, wie Erkältungen, Blasenentzündungen und Nierenerkrankungen, deuten auf ein Ungleichgewicht im Wasserelement hin. Hier hilft es die Nieren mit guter Kleidung warm zu halten und abends einen Thermophor aufzulegen. Da der Nierenmeridian an der Fußsohle entspringt, tun wir uns Gutes, wenn wir unsere Füße warm halten und öfters mit einer Massage oder einem Fußbad mit anregenden Kräutern wie Rosmarin, Lavendel oder Ingwer verwöhnen.

ERNÄHRUNG IM WINTER

Wir können das Wasserelement gut mit einer wärmenden Nahrung ausgleichen, denn diese nährt die Nieren und und somit unsere Lebensenergie. Wenn wir den den Tag bereits mit einem warmen Frühstück beginnen und darauf achten keine kalten Getränke zu uns zu nehmen, können wir die Wärme in unserem Körper besser speichern. Der Winter ist laut TCM nicht die richtige Jahreszeit um kühlende Speisen wie Südfrüchte, Tiefgekühltes, rohe Gurken und Tomaten zu uns zu nehmen.

2-3 warme Mahlzeiten am Tag im Winter tun uns richtig gut

  • Suppen, Eintöpfe, Pfannen- und Ofengerichte mit Herbst- & Wintergemüse (Kohl, Kraut, Brokkoli, Karfiol, Kohlsprossen, Kohlrabi, Wurzelgemüse, Kürbis, Fenchel, Süßkartoffeln, Lauch, rote Rüben), Hülsenfrüchten (Fisolen, Erbsen, Linsen, Bohnen, Kichererbsen), mitgekochten Walnüssen, Cashewnüssen, oder Maroni und Getreide als Beilage wie Hirse, Quinoa, Amaranth, Naturreis und mit schwarzem Sesam, Pinienkernen und Sprossen garniert.

  • hochwertige Öle zum Drüberträufeln übers fertige Essen, wie Leinöl, Walnussöl oder Kürbiskernöl

  • erwärmende Gewürze wie Ingwer, Knoblauch, Kardamom, Kurkuma, Nelken, Vanille, Anis, Chili, Fenchelsamen, Muskat, Bockshornklee

  • Kräuter wie frische Petersilie, Thymian, Salbei, Eibisch, Oregano, Goldrute und Wacholder

  • Obst wie Äpfel und Birnen, auch in Form von Kompott und Mus, Traubensaft und Birnensaft.

Mehr Energie dank Kraftsuppen

Traditionell werden chinesische Kraftsuppen mit chinesischen Kräutern und Fleisch zubereitet und köcheln tagelang bis eine dunkle Essenz entsteht. Sie stärken uns und harmonisieren in Stresszeiten, bei Erschöpfungszuständen und nach Krankheiten. Die Heilungsprozesse im Körper werden unterstützt und ein Substanzverlust durch Krankheit ausgeglichen.

SUPANOVA REZEPT KRAFTSUPPE: Zutaten für 3 Liter Gemüse-Kraftsuppe: 5l Wasser aufkochen, 2 Bund Petersilie, 1 frischer Zweig Thymian, 8 Wacholderbeeren, 2 Bund Bio-Suppengrün mit Schale, 2 kleine Zwiebeln mit Schale, 1EL Honig, 2 Datteln, 10 Pfefferkörner, 5 Pimentkörner, 1 Stange Lauch, 2cm Stück Ingwer mit Schale, 1 Zweig Liebstöckelgrün, 5 Lorbeerblätter, ½ Stück Zimtrinde, 2-3TL Salz.

Die Zutaten, am besten aus biologischer Landwirtschaft, in der oberen Reihenfolge ins kochende Wasser geben, 4 Stunden mit Deckel köcheln lassen und durch ein Sieb seihen (Das Gemüse durchs Sieb drücken um den Saft auszupressen, dann wegschmeißen).

Übrig bleibt eine wertvolle Essenz, die 3 mal am Tag erwärmt und getrunken werden soll. Die Kraftsuppe hält etwa 3-4 Tage im Kühlschrank, wobei die Haltbarkeit durch erneutes Aufkochen verlängert werden kann.

#TCM #Winter #Kraftsuppe #Kinderwunsch #Kochen

104 Ansichten